Design Sprint - Ein praktischer Leitfaden.jpg

Design Sprint

Ein praktischer Leitfaden

Was ist ein Design Sprint?

Bei AJ&Smart ist ein Design Sprint ein 4-tägiger Prozess, um große Herausforderungen schnell zu lösen, neue Produkte zu entwickeln oder bereits bestehende Produkte zu verbessern. Der Design Sprint komprimiert potentiell monatelange Arbeit in 4 Tage.

 

Google’s first Design Sprint Conference, San Francisco 2017

 

Wann sollten Sie Design Sprints anwenden?

Design Sprints sind ein guter Start für neue Projekte. Das Team kann sich kennenlernen und eine gemeinsame Vision entwickeln. Ein weiterer Anwendungsfall ist, wenn ein bestehendes Projekt neu ausgerichtet werden muss.

Warum sollten Sie einen Design Sprints anwenden?

Es reicht nicht mehr aus, ein “Qualitativ-hochwertiges Produkt" zu haben! Unternehmen brauchen das richtige Produkt.  Design Sprints sind der schnellste Weg, um herauszufinden, ob es sich lohnt, in eine Produktidee zu investieren, ob ein Feature den Aufwand wert ist oder ob das existierende Wertversprechen wirklich noch gültig ist.

Bei AJSmart haben mit Design Sprints Produkte wie Share The Meal im Rahmen des World Food Programmes, Zalon for Zalando (Europas größte E-Commerce-Plattform) und die innovative N26 Banking App entwickelt. Unsere Kunden lieben Design Sprints, weil sie das Rätselraten und die Arbeit durch echten, greifbaren Fortschritt ersetzen.

Wie sieht ein Design Sprint aus?

Der Design Sprint ist im Wesentlichen ein 4-tägiger intensiver Hackathon.

  • Am Tag 1 definieren wir gemeinsam mit unserem Kunden, die Herausforderungen und den Umfang der Woche.
  • Am Tag 2 geht es darum zu entscheiden, welche Herausforderungen an den Prototyp gestellt werden.
  • Am Tag 3 geht es um den schnellen Aufbau des High-Fidelity-Prototypen.
  • Am Tag 4 wir dieser mit echten Nutzern getestet.

Wie sieht eine beispielhafte Teambesetzung aus?

  • Als absolutes Muss, ein Entscheidungsträger, z.B. CEO, Gründer, Produktmanager
  • Marketing: Wer die Messages des Unternehmens baut: z.B. CMO, PR, Community Manager
  • Tech / Logistik-Experten: wer weiß am besten was die Firma bauen kann? z.B. CTO, IT Architekten
  • Designer: Wer designt die Produkte der Firma?
  • Moderator / Facilitator: Wie können wir optimal durch den Prozess geleitet werden?

Welche Tools helfen Ihnen beim Design Sprint?

Wie im Design Thinking, geht es darum,  möglichst viele Ideen visuell zu entwickeln. Als Team werden Sie viele Post-its und viel Platz auf Whiteboards. Fenstern oder Tafeln brauchen. Design Sprints werden in kurzen Zeitabschnitten durchgeführt. Ein Timer ist demnach ein unbedingtes Muss. Ich empfehle Ihnen zudem, in hochwertige Stifte (Sharpies) und Post-Its zu investieren. Damit macht das Arbeiten nicht nur mehr Spaß, sondern Sie werden mit Ihrem Team konkrete, umsetzbare Ergebnisse erzielen.

Was ist das genaue Ergebnis?

Das Ergebnis jeder Design-Sprint-Woche ist ein interaktiver Prototyp, der von echten Nutzern getestet wird und klare Erkenntnisse darüber liefert, wohin es als nächstes geht. Dies ist kein "Wireframe" oder ein "Papier-Prototyp”. Der interaktive Prototyp sieht aus und fühlt sich wie ein echtes Produkt an.

Bei AJSmart geben wir unseren Kunden in einem finalen Report eine Produkt-Roadmap an die Hand und stellen detailliert dar, welche Features in welcher Priorität umgesetzt werden sollten.

Was passiert nach einem Design Sprint?

Sobald Sie eine greifbare Darstellung Ihres Produkts in der Hand haben und echte Einblicke in Ihre nächsten Schritte erhalten, wird das Treffen von Entscheidungen viel einfacher. Mit einem zweiten Sprint können Sie die Idee iterieren und polieren, um sie serienreif zu machen, oder Sie können den Prototyp nutzen, um die Idee weiter zu verkaufen und das Konzept zu entwickeln.

Was macht einen Design Sprint erfolgreich?

Design Sprints bauen auf Design Thinking Prinzipien auf. Bei AJSmart vertrauen wir auf vier besondere Prinzipien, die unsere Arbeit erleichtern. Sie sollen hier kurz vorgestellt werden:

  1. Gemeinsam alleine: Das wichtigste Prinzip. Wie in der Bibliothek arbeiten alle Teilnehmer auf ein gemeinsames Ziel hin, tauschen sich jedoch wenig aus. 
  2. Nicht auf Kreativität verlassen: Die Übungen machen selber Unternehmensberater wieder kreativ. Der Design Sprint benötigt keine kreative Gaben oder Talente. Jeder kann Boxen und Strichen zeichnen.
  3. Zeigen ist besser als Diskutieren: Es gibt kein Diskussionen im Design Sprint. Durch Zeigen und Abstimmen wird der Gruppe geholfen, schnell Entscheidungen zu treffen. Der Entscheider hat letztlich das letzte Wort.
  4. Starten ist wichtiger als richtig liegen: Der Design Sprint zeigt den Teilnehmer, wie schnell wir in einem Team zu Ergebnissen kommen - ohne die gewohnt langatmigen Meetings.

Zudem, ist der Design Sprint eine sehr intensive Gruppenarbeiten, oft in funktionsübergreifenden Gruppen. Ernste Probleme (insbesondere für den Moderator) entstehen, wenn die Gruppe zu groß wird. Wir empfehlen daher nicht mehr als 7 Teilnehmer. Gearbeitet wird von 10 Uhr bis 17 Uhr in konkreten, vorab definierten Abschnitten. In Summe, wird das Team auf 6 Arbeitsstunden netto kommen. Länger ist nicht besser! Vermeiden Sie es, Tage zusammen zu fassen, um den Prozess von 4 auf 3 Tage zu reduzieren.

Ausserdem, werden Sie einen sehr guten Moderator („Facilitator“) benötigen. Dieser hat die Aufgaben:

  • Zeitmanagement
  • Moderation
  • Diskussionen zusammenfassen
  • Neutrale Sicht auf die Dinge einbringen

Letztlich, sollten im Design Sprint keine Laptops oder Handys benutzt werden - ausser in den erlaubten Übungen, die der Moderator ankündigt. Der Design Sprint sollte unbedingt im gleichen Raum stattfinden. Das hat den Vorteil, die ganzen Materialien und Ergebnisse hängen zu lassen, was für die Erstellung des Prototypen entscheiden ist. Es empfiehlt sich, eine Workshop-Location ausserhalb der gewöhnlichen Arbeitsumgebung zu buchen, sodass die Teilnehmer aus Ihren gewohnten Denk- und Verhaltensschema kommen.

Und warum AJ&Smart?

Wenn Sie mit AJ&Smart arbeiten, schließen Sie Ihr Unternehmen an eine gut geölte Produktmaschine an, die Sie normalerweise nur in Unternehmen wie Facebook oder Google finden würden. Wir arbeiten direkt mit dem Erfinder des Design Sprints, Jake Knapp, zusammen, um sicherzustellen, dass der Sprint immer die beste Version ist, nicht nur das, was Sie im Buch finden.

 
AJ&Smart runs the BEST Design Sprint training in the universe. They’re the company I recommend to anyone wanting to learn about the process.
— Jake Knapp, author of the NY-Times bestseller "Sprint"
Jake Knapp, NY-Times Best-Selling Author of Sprints.jpg
 

Meine favorisierten AJS-Videos:

 
 

Hilfreiche Links zum Thema Design Sprints:

 

Hilfreiche Artikel auf Englisch meiner Kollegen bei AJSmart, um tiefer in Design Sprints einzusteigen:

 

Hilfreiche Übungen, um intern deinem Chef oder Manager einen Design Sprint schmackhaft zu machen