Die wahren Mehrwerte von Design Sprints

Design Sprint Mehrwerte.jpeg

Monatelange Projekte sind Ihnen zu langatmig und zeitraubend? Geringe Kosten sind für Sie Musik in den Ohren? Sie wollen kein großes Risiko eingehen für ungetestete Ideen?

Dann sind Design Sprints genau das Richtige!

Ihr Team und Sie stehen auf der Stelle und kommen nicht weiter oder Sie stehen noch ganz am Anfang eines neuen Projektes?

Kein Problem!

Mit der Methode des Design Sprint und mit Hilfe eines Design Sprint Masters lernen Sie auf neue Weise, Ihr Ziel zu erreichen und Probleme zu lösen. Wenn Sie offen für neue Erfahrungen sind, können Sie hier noch mehr über die Vorteile des Design Sprint erfahren.

1. Geschwindigkeit

Wie der Name schon verrät ist ein zentrales Merkmal des Design Sprint die Geschwindigkeit, mit der gearbeitet wird. Innerhalb eines kurzen Zeitraums, genau genommen innerhalb von vier Tagen, gelangt man von der Problemstellung zur Findung vieler, möglicher Lösungen. Diese Lösungsansätze werden anhand eines Prototyps direkt am Kunden getestet. Greifbare Resultate lassen folglich nicht lange auf sich warten.

Hierbei ist es egal, um welche Art von Problemen es sich handelt: sei es eine Softwareproblematik oder sei es die Suche nach einer neuen Müsli-Kreation.

Das Geheimnis dieses Prozesses ist die intensive Arbeit an der Thematik. Während normalerweise an mehreren Projekten gleichzeitig gearbeitet wird, konzentriert man sich beim Design Sprint voll und ganz auf das zu lösende Problem. Diese Zeit widmen Sie nur diesem einen Projekt. Hierfür ist es notwendig, sich den Kalender frei zu räumen. Keine Ablenkungen durch Meetings oder anderweitige Verabredungen. Nur so kann der Design Sprint funktionieren.

Wichtig zu wissen, ist vielleicht auch, dass nur in den ersten zwei Tagen das komplette Team gefordert wird. Tag 3 und 4 wird den Designern überlassen, die am Prototyp bauen und diesen dem Kunden vorstellen.

 

2. Kosten

Innerhalb eines kleinen Zeitraums werden Ansätze zur Problemlösung erarbeitet, für die normalerweise monatelange Besprechungen durchgeführt werden. Die Kosten belaufen sich nur auf vier Tage und die Arbeit erfolgt in einem kleinen Team.

Während man sich sonst lange nur mit theoretischen Annahmen beschäftigt, werden beim Design Sprint die Ideen direkt durch einen Prototyp umgesetzt. Bevor man das Projekt also großartig weiter aufarbeitet und mit der Produktion beginnt, wird mithilfe des Prototyps ein Testlauf am Kunden durchgeführt, wodurch unnötige Kosten vermieden werden können.

 

3. Kundenfokus

Der Kundenfokus ist besonders wichtig, um zu sehen, ob das Produkt am Ende den gewünschten Erfolg bringt. Der Kunde entscheidet, ob er das Produkt letztendlich benutzt, daher ist es notwendig sehr früh mit ihm und seinen Bedürfnissen zusammenzuarbeiten.

Die Kommunikation mit dem Kunden bildet beim Design Sprint den größten Mehrwert.

Anstatt sich mit langen Debatten und Recherchen aufzuhalten, werden die Annahmen bereits nach vier Tagen am Kunden getestet. Auf dieser Grundlage können weitere Entscheidungen getroffen werden.

4. Risiko

Design Sprints bieten die perfekte Möglichkeit, um neue Ideen zu testen. Durch die schnelle Arbeitsweise und den Bau eines Prototyps können hohe Kosten vermieden werden. Von der entwickelten Idee kommt man in kurzer Zeit durch direkten Kundenfeedback zu den benötigten Daten.

Anhand dieser kann entschieden werden, ob sich eine weitere Investition in dieses Projekt lohnt. Design Sprints ermöglichen es an neuen Projekten zu arbeiten, ohne große Risiken einzugehen.

5. Motivation

Während das Team am Anfang eines Projektes noch voller Begeisterung an eine Herausforderung herangeht, lässt diese Motivation normalerweise im Laufe der Zeit immer weiter nach. Das soll durch den Design Sprint vermieden werden.

Innerhalb einer Woche soll das Thema mit dem Feedback des Kunden abgeschlossen werden. Durch die Findung neuer Ideen und den regelmäßigen Austausch mit dem Kunden wird das Team von einer Welle zur nächsten getragen und kann Ergebnisse liefern.

Es erfolgt der Aufbau eines Momentums.

Anhand der gesammelten Daten kann das Team konstant weiterarbeiten. Unnötiges Feststehen und Langeweile bleibt aus. Trotz der anstrengenden Arbeit bleibt die Motivation erhalten. Und eine hohe Teammoral bringt bekannterweise gute Ergebnisse mit sich.

6. Design Thinking anwenden

Das Problem vieler Unternehmen liegt darin, dass sie nicht wissen, wie man Design Thinking richtig anwendet. Die Methode des Design Thinking fördert die Kreativität und Kollaboration im Team und steigert die Innovation.

Diese Werte sind für heutige Unternehmen unabdingbar. Mit multidisziplinärer und kundenzentrierter Arbeit widmen Sie sich dem Problem immer wieder in kleinen Schleifen. Mit jeder getesteten Lösung kommt man dem eigentlichen Problem immer näher bis Sie Ihr Ziel letztendlich erreicht haben.

Durch den Design Sprint wird die Philosophie des Design Thinking angewendet, wodurch Sie all die Vorteile in Erfahrung bringen.

7. Mindset  

Weg von altgewohnten Arbeitsprozessen, hin zur neuen Arbeitswelt des Silicon Valleys. Mit der Hilfe einer guten Design Sprint Moderation erhalten Sie aus dem Projekt nicht nur ausschlaggebende Ergebnisse, sondern lernen eine ganz neue Arbeitsmethode kennen, die sie weitgehend in Ihrem Unternehmen einbauen können. Sie kommen in Berührung mit einem neuen Mindset und erhalten weitreichende, neue Erfahrungen.

Fazit

Mit dem Design Sprint wird unnötiges auf der Stelle stehen vermieden. In hoher Geschwindigkeit gelangt man mit geringen Kosten und einem minimierten Risiko zur Lösung der Probleme. Durch ein direktes Kundenfeedback können auf der Grundlage handfester Ergebnisse weitere Entscheidungen getroffen werden. Außerdem lernen Sie eine neue Arbeitsmethode kennen, wenden Design Thinking richtig an und erhalten, neben den handfesten Ergebnissen, eine gesteigerte Teammoral. Lassen Sie sich ein auf ein Abenteuer, der Ihre Unternehmenspolitik zum Positiven verändern wird!