10 Resultate eines Design Sprints

10 Design Sprint Resultate.jpeg

Sie haben schon mal von Design Sprints gehört? Super!

Die Methode des Design Sprint eröffnet Ihnen weitreichende Einblicke und Erfahrungen in eine neue Arbeitsweise. Hauptmerkmale von Design Sprints bilden die Geschwindigkeit, der Kundenfokus, das minimierte Risiko und die geringen Kosten.

Sie können sich dennoch nicht vorstellen, was am Ende dabei herauskommt? Nicht schlimm. Hier erfahren Sie mehr über die Resultate von Design Sprints und was Sie aus einem Design Sprint mitnehmen. 



1. Prototyp

Innerhalb von 4 Tagen lösen Sie sich von Ihren theoretischen Ansätzen in einem Design Sprint und springen über zum praktischen Arbeiten. Am dritten und vierten Tag entwickeln Sie bereits mithilfe der Designer ein Prototyp, den Sie zum Schluss nicht nur am Kunden testen, sondern auch Ihrem Chef und/oder dem Vorstand vorstellen können.

Sie erhalten somit ein greifbares Resultat, mit dem Sie Ihre geleistete Arbeit vor Augen halten können. Der Prototyp muss hierbei nicht unbedingt materialisiert werden, sondern kann beispielsweise auch in Form einer PowerPoint präsentiert werden.

 

2. Qualitatives Kundenfeedback

Während des Design Sprints werden nicht nur Ideen gesammelt und entwickelt, sondern diese auch direkt am Kunden getestet. Hierbei kommt es nicht auf die Quantität, sondern vielmehr auf die Qualität an. Beim Design Sprint wird der Prototyp 5 möglichen Kunden vorgestellt, die dann jeweils 30 bis 40 Minuten befragt werden.

Die richtige Auswahl der Kunden ist genauso entscheidend, wie der frühzeitige Kontakt mit dem Kunden.

Das sind zwei zentrale Merkmale des Design Sprints. Aus diesem Gespräch lassen sich nämlich neue Erkenntnisse erschließen, die den weiteren Verlauf des Projektes bestimmen. Es erfolgt eine Validierung des Konzepts. Das Team kann aufgrund der Ergebnisse entscheiden, ob sich eine Investition in das getestete Produkt lohnt oder nicht.

Getreu dem Motto: Test Before Invest.

 

3. Projektplan

Mithilfe von Design Sprints haben Sie die gesamte Vorarbeit abgeschlossen und erhalten sozusagen einen Überblick zum entsprechenden Projekt. Auf Grundlage der erarbeiteten Ergebnisse können Sie einen genauen Projektplan entwickeln und die einzelnen Arbeitsschritte planen.

Aus den neu-gewonnenen Informationen lassen sich gegebenenfalls noch offene Fragestellungen ableiten, die im weiteren Projektverlauf geklärt werden müssen.

Den Entwurf zur weiteren Vorgehensweise des Projektes können Sie Ihrem Chef oder sogar dem Vorstand direkt vorstellen und mithilfe der handfesten Ergebnisse veranschaulichen. Diese können dann dem Projekt zustimmen oder nicht.

 

4. Business Case

Design Sprints bieten zudem die perfekte Möglichkeit, neue Ideen kostensparend und ohne großes Risiko zu testen. Auf Grundlage der gesammelten Daten vom Kunden können Sie dann einen Business Case erstellen, aus denen sich die Investitionsmöglichkeiten und mögliche Auswirkungen auf Ihr Business ableiten lassen.

Bevor Sie also ein Projekt im großen Auftakt starten und mit der Produktion beginnen, haben Sie die Möglichkeit durch den Design Sprint eine Art Testlauf durchzuführen, wodurch Sie auch ein Gefühl für das Projekt erhalten und die Ausmaße besser ein- und abschätzen können.

 

5. Pitch Deck / Promotion-Video

Sollten Sie nach einem Design Sprint zum gewünschten Ergebnis gelangt sein und nun mit der Produktion starten, müssen Sie ihr Produkt natürlich auch vermarkten können. Um mit dem Produkt an die Öffentlichkeit oder vor Investoren zu treten, benötigen Sie ein gutes Pitch Deck und/oder ein Promotion-Video.

Durch das Kundenfeedback wissen Sie bereits, worauf der Kunde Wert legt und welche Aspekte für Ihn besonders wichtig sind. Auf dieser Basis können Sie sicherstellen, dass Sie den Kunden erreichen und seine Bedürfnisse decken und so den Investor oder ihren Boss von Ihrer Kundenzentrierten Arbeitsweise überzeugen. 

PS: Ein Beispiel für einen genialen, etwas anderen Pitch des Startups “Die Stadt: Berlin” ist die Version von Christopher Sollich.


6. Abstimmung im Team

Bei einem neuen Projekt kommen oftmals Menschen zusammen, immer mehr aus unterschiedlichen Abteilungen, die meist auch unterschiedliche Ziele im Blick haben. Ein Austausch kann hierbei problematisch werden und Missverständnisse können auftreten.

Dies soll mithilfe von Design Sprints vermieden werden. Der kurze Zeitraum und die intensive Arbeit am Projekt fördern die Kollaboration im Team und helfen bei Abstimmungen. Ein Design Sprint Master kann das Team zusätzlich anleiten und sicherstellen, dass eine einwandfreie Kommunikation erfolgt.



7. Neue Arbeitsweise

Beim Design Sprint erhalten Sie nicht nur handfeste Ergebnisse, sondern lernen eine neue Arbeitsweise kennen, die Sie auch bei zukünftigen Projekten anwenden können.

Mit der Hilfe einer guten Design Sprint Moderation lernen Sie, die Methode des Design Thinking richtig anzuwenden und sehen, was alles möglich wäre. Sie erfahren und erlernen so ein neues Mindset, dass Ihnen hilft, Sachlagen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Einblicke zu bekommen.

 

8. Motivation

Design Sprints steigern die Motivation im Team, da Sie innerhalb eines kurzen Zeitraums zu Ergebnissen kommen, mit denen Sie konstant weiterarbeiten können. Sie bauen ein Momentum auf und bleiben nicht auf einer Stelle stehen.

Die Findung neuer Ideen, der Bau eines Prototyps und der Austausch mit dem Kunden sorgen für das Vorankommen im Projekt, so dass dieses abgeschlossen werden kann und die gesammelten Informationen, weiterverarbeitet werden können. Dadurch bleibt die anfängliche Begeisterung für das neue Projekt auch weiterhin erhalten.

Und die Arbeitsweise wird sich gewiss rumsprechen, sodass Talente der Generation X, die schwer zu überzeugen sind, eher zu Ihnen ins Team kommen.


9. Produktivität

Durch die Steigerung der Motivation im Team, steigert sich auch die Produktivität durch einen Design Sprint. Wie ich selbst erlebt habe, ist das Team sehr bestrebt, Ihre Ziele zu erreichen und vorzeigbare Ergebnisse zu erarbeiten.

Nicht unwahrscheinlich ist auch, dass Sie Ihre eigenen Erwartungen übertreffen und auf neue Denkanstöße treffen. Selbst wenn Sie am Ende des Design Sprint nicht zum erwünschten Erfolg gelangen, erhalten Sie brauchbare Informationen und können neu ansetzen.



10. Spaß

Obwohl die Arbeit sehr anstrengend ist, bringt sie, nach meinen Erfahrungen, auch sehr viel Spaß mit sich. Bei der gezielten und effektiven Arbeitsweise machen Sie neue Erfahrungen mit Design Sprints als neue Arbeitsmethode und stärken so die Zusammenarbeit im Team.

Durch den Aufbau eines Momentums genießen Sie auch einen gewissen Grad an Erfolg.

Es macht Freude, wenn Sie das Gefühl haben, vorwärts zu kommen und zu wissen, dass Sie nicht nur auf der Stelle stehen. Die Arbeit muss somit nicht immer stumpf und langweilig sein, sondern kann durchaus Spaß machen und weitreichende Erkenntnisse mit sich bringen.


Fazit

Folglich erhalten Sie aus einem Design Sprint neben den greifbaren Informationen und Ergebnissen durch das Testen eines Prototypen direkt am Kunden, auch noch neue Werte und Eindrücke, die Sie in Ihre Unternehmenspolitik einbauen können. 

Durch die Entwicklung eines Prototyps und einem qualitativen Kundenfeedback gelangen Sie zu einer Validierung, aus der sich ein Projektplan ableiten lässt. 

Außerdem fördern Design Sprints die Zusammenarbeit und die Produktivität im Team. Bei all der Arbeit bleibt Ihnen dennoch die Motivation und der Spaß erhalten, da Sie ein Momentum aufbauen können und eine neue Arbeitsweise kennenlernen.