Die Drei Prinzipien, Sydney Bank

Herzlich Willkommen zu den drei Prinzipien nach Sydney Banks.

Im Folgenden findest du kurze Verse aus dem Buch “The Missing Link: Reflections on Philosophy and Spirit” von Sydney Banks, aus dem Englischen übersetzt durch Danny Holtschke.

Bevor du anfängst zu lesen, möchte ich mit dir drei Tipps von Sydney Banks für ein tieferes Verständnis seiner weisen Worte teilen:

  1. Versuche nicht, die Worte aus einer intellektuellen Perspektive zu verstehen.

  2. Denke nicht über das Thema Ego nach. Wenn du das tust, wird deine Arbeit umsonst sein.

  3. Höre auf ein positives Gefühl. Positive Gefühle werden dir die Antwort bringen, die du suchst.

Herkunft der Drei Prinzipien

Ursprünglich untersuchte die Psychologie die Verbindung zwischen Geist und Seele, bis diese Theorie aufgegeben wurde. Psychologen verloren die wichtigsten Hinweise auf das, was sie suchten. Sie konzentrierten sich stattdessen auf das Verhalten von Menschen und führten uns weg von unserer wahren psychologischen Natur. Und ermutigten uns schließlich, uns als passive Opfer des Lebens zu sehen.

Aus der Verhaltensforschung sind viele Techniken entstanden. Techniken sind jedoch für Psychologen und Therapeuten wie Rituale für die Religion. Sie führen dich weg von der Wahrheit, die du suchst. Viele Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, die eigene innere Weisheit zu finden.

Das war die eben diese Erleuchtung, die Sydney Banks machte.

Niemand ist mental krank; man "denkt" nur, dass man es ist.

Erst durch seine Vorträge, die Sydney nach seiner Erleuchtung hielt, wurden die drei spezifischen Begriffe Geist (Mind), Bewusstsein und Gedanken deutlich. Er bezeichnete diese als psychologische Dreieinigkeit.

Er rühmte sich nie mit der Entdeckung der Prinzipien, sondern sah, dass die Prinzipien, ihn gefunden haben.

Die drei Prinzipien

Geist (Mind), Bewusstsein und Gedanken sind universelle Konstanten, die sich nie ändern und nie getrennt werden können.

Geist (Mind)

Weisheit ist eine angeborene Intelligenz, die jeder tief im Inneren besitzt.

Finde die spirituelle Weisheit, die dich von Innen heraus durchs Leben führen wird.

Höre nicht auf Worte, sondern auf das, was sie zu vermitteln versuchen.

Bewusstsein

Bewusstsein ist die Gabe der Wahrnehmung.

Unsere geistige Gesundheit liegt in unserem Bewusstsein, aber sie wird von unseren eigenen falschen Gedanken gefangen gehalten.

Irgendwo im Innersten unseres Bewusstseins liegen die Antworten auf die Fragen, die die Menschheit sucht.

Gedanken

Gedanken sind ein Werkzeug, nicht mehr, nicht weniger, nur ein Werkzeug. Ein weiser Mensch, wie ein guter Handwerker, nutzt dieses Werkzeug nach bestem Wissen und Gewissen.

Ein Gedanke ist der kreative Agent, mit dem wir uns durchs Leben führen.

Gefühle wie Freude, Mitgefühl, Demut, Liebe, Glück und Zufriedenheit wurzeln im positiven Denken.

Gefühle wie Hass, Eifersucht, Unsicherheit, Phobien und Depressionen wurzeln im negativen Denken.

Der Gedanke ist das fehlende Bindeglied zwischen psychischer Krankheit und psychischer Gesundheit. Der Gedanke ist auch das fehlende Bindeglied zwischen Glück und Traurigkeit.

Unsere Gedanken sind die Kamera, unsere Augen die Linse. Füge sie zusammen und das Bild, das wir sehen, ist Realität.

In Kombination mit unseren fünf Sinnen, erzeugt unser Ego oft verzerrende Linsen, die uns daran hindern, unsere wahre spirituelle Natur zu entwickeln.

Du hast keine Kontrolle darüber, was andere denken, aber du hast die Macht zu kontrollieren, was du denkst.

Deine Gedanken und Gefühle sind ein Spiegel deiner Seele.

Suche nicht im Äusseren. Schaue tief im Inneren. Schaue tief in deine Seele; hier findest du die Antwort.

Viele Menschen würden im Leben Erfolg haben, wenn ihre Ambitionen nicht so über ihren Fähigkeiten stünden.

Die Dualität des Lebens

In den illusionären Werken des Denkens glauben Viele, dass das innere Selbst und das äußere Selbst der Körper ist. Aber ich kann dir versichern, dass das innere und das äußere Selbst dasselbe sind.

Deine Augen müssen in der Einzahl von dir sehen, sofern du die Wahrheit finden willst.

Wenn du das verstehst, durchschaust du die illusionäre Dualität des Lebens.

Das Ego schafft Selbst-Bedeutung und ist eng mit dem persönlichen Selbst und dem persönlichen Intellekt verbunden.

Das Ego schafft Dualität.

Versuche nicht, die Worte der Weisen aus einer intellektuellen Perspektive zu verstehen. Höre auf ein positives Gefühl. Positive Gefühle werden dir die Antwort bringen, die du suchst.

Denke nicht über das Thema Ego nach. Wenn du das tust, wird deine Arbeit umsonst sein.

Wenn wir beginnen, die wahre Beziehung zwischen unserer persönlichen Intelligenz und unserer spirituellen Weisheit wiederzugewinnen, entwickeln wir ein höheres Maß an Intelligenz und gesundem Menschenverstand.

Auf der Suche nach Erleuchtung

Wir suchen Erleuchtung, tiefe Erfüllung, ob du dir dieser Tatsache bewusst bist oder nicht.

In der Einfachheit liegt die Komplexität.

Die Wahrheit ist einfach.

Achte auf den gesunden Menschenverstand, einfachen, altmodischen gesunden Menschenverstand.

Auswahl eines Lehrers

Wenn du einen Lehrer auswählst, frage dich:

Ist mein Lehrer ein ausgeglichener Mensch?

Ist mein Lehrer glücklich?

Reflektiert und demonstriert mein Lehrer die Lebensqualität, die ich mir wünsche?

Wenn eine deiner Antworten ‘nein' ist, suche weiter. Andernfalls wirst du einer der Blinden, angeführt von einem Blinden.

Es ist eine Sache, auf die Worte der Weisen zu hören und eine andere, ein Anhänger zu sein.

Jeder gute Lehrer wird dir sagen, dass du nie ein Anhänger sein sollst. Ein weiser Lehrer wird dein angeborenes Wissen herausziehen.

Hör auf zu folgen. Denke selbst. Folge niemals blind den Worten anderer. Benutze deinen eigenen gesunden Menschenverstand.

Leben im Jetzt

Wenn Menschen vom Leben im Jetzt sprechen, meinen sie, frei von Verunreinigungen der Erinnerungen und Ängste von gestern zu sein.

Suche ein klareres Verständnis der Vergangenheit. Erkenne, dass vergangene Erinnerungen nicht mehr wahr sind. Die Vergangenheit ist tot. Vergesse, was tot ist und beginne das Leben neu.

Wenn du ein Glas abgestandenen Weins durch ein Neues ersetzen möchtest, musst du zuerst den alten Wein ausgießen. Genauso verhält es sich, wenn wir uns von unerwünschten, abgestandenen Gedanken befreien.

Wenn wir unsere Gedanken klären, müssen wir vielleicht etwas aufgeben, um etwas zu bekommen.

Wenn deine Gedanken auf einen negativen und steinigen Pfad wandern, nimm sie nicht zu ernst.

Unterlasse es, dich selbst zu analysieren, denn du wirst dich selbst für immer analysieren, ohne ein Ende zu erreichen, und bitterlich daran scheitern, Ruhe und deine Mitte zu finden.

Lass deine negativen Gedanken gehen. Sie sind nichts weiter als vorübergehende Gedanken.

Du bist dann auf dem Weg — zu gesünderen Gefühlen für dich und andere.

Gefühle

Unsere Gefühle sind der Druckmesser unserer Gedanken.

Unsere Gefühle sind ein Beweis für unser seelisches Wohlbefinden. Finde positive und liebevolle Gefühle, denn sie sind weitaus bessere Indikatoren durchs Lebensführer als Ressentiments und Groll.

Positive Gedanken und Gefühle werden dir helfen, die geistige Gesundheit und Weisheit zu entdecken, die in dir liegt.

Liebe und Verzeihen

Was du im Leben gibst, ist das, was du bekommst.

Liebe geben, heißt Liebe empfangen.

Liebe und Verzeihen gehen Hand in Hand.

Das Beurteilen der eigenen Fehler oder der Fehler anderer führt zu Unglück.

Vergeben ist ein mächtiges Mittel, um Gedanken an negative Erinnerungen zu klären.

Ohne Vergeben ist der Weg durchs Leben mit Zweifel und Elend gepflastert.

Wenn du in der Vergangenheit lebst, kannst du nie Glück finden. Du versucht in einer Realität zu leben, die nicht mehr existiert.

Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Vergeben einer Person und dem Vergeben einer Tat.

Wenn du lernst zu vergeben, siehst du mit Klarheit die Unwissenheit und Unschuld derer, die gegen dich verstoßen.

Das Leben ist wie jeder andere Kontaktsport. Du kannst jeder Zeit auf Schwierigkeiten der einen oder anderen Art stoßen.

Weisheit

Spirituelle Weisheit liegt in unserem Bewusstsein. Sie ist weder in der Welt der Form noch in abgelegenen Höhlen der Welt zu finden.

Nur du hast den goldenen Schlüssel zu deiner Seele und der Weisheit, die in dir liegt.

Die gesuchte Antwort ist jenseits des Wortes.

Niemand kann Weisheit preisgeben.

Ein Lehrer kann dich nur mit Worten zur Weisheit weisen, in der Hoffnung, dass du Mut hast, in dich selbst zu schauen.

Um Weisheit zu finden, erhöhe dein Bewusstsein. Suche ein dankbares Gefühl für das, was du bereits im Leben hast.

Wenn du dankbar bist, werden die Gitter deines Verstandes wegfallen.

Ego ist nur das, was du denkst, wer du bist und was du über das Leben denkst - nicht mehr und nicht weniger.

Du musst Weisheit für dich selbst finden.

Mit Weisheit sehen die Menschen über die Filter und Vorurteile von Rassen und Kulturen hinaus, um die Schönheit in jedem und allem zu erkennen.

Suche, ohne zu suchen, denn was du hoffst zu erreichen, ist bereits in dir.

Es gibt viele Wege, um die innere Weisheit zu finden, die zu einem gesünderen und ausgeglichenen Geist führt.