Design Sprint: Ein praktischer Leitfaden

 

Ersetzen Sie Rätselraten durch echten, greifbaren Fortschritt. Der Design Sprint ist eine Innovation- und Problemlösungssmethode aus dem Silicon Valley. Was innerhalb Google’s entstand, stellt sich nun als sehr praktischer Ansatz heraus, Design Thinking endlich auch für Anfänger verständlich und praktikabel umzusetzen.

 
Der Design Sprint 2.0 nach AJ&Smart und Jake Knapp

Der Design Sprint 2.0 nach AJ&Smart und Jake Knapp

 

Was ist ein Design Sprint?

Die große Idee mit dem Design Sprint ist es, einen Prototyp in nur fünf Tagen zu bauen und zu testen, um ‘große’ Herausforderungen schnell zu lösen.

Der Design Sprint komprimiert monatelange Arbeit in 4 Tage.

Die Zutaten: Ein kleines Team, keine Termine, einen Moderator, einen Prototyper, einen Entscheidungsträger, einen Experten.

Es ist wie ein Schnelldurchlauf in die Zukunft, sodass Sie erfahren, wie Kunden reagieren, bevor Sie all die Zeit und Kosten investieren, um eine Idee umzusetzen.

Beim Design Sprint geht es aber nicht nur um Effizienz.

Es ist auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, die alten Vorgaben der Büroarbeit zu stoppen und sie durch eine intelligentere, respektvollere und effektivere Art der Problemlösung zu ersetzen, die die besten Beiträge aller im Team hervorbringt - einschließlich des Entscheidungsträgers - und Ihnen hilft, Ihre Zeit mit der Arbeit zu verbringen, die wirklich wichtig ist.

Wann sollten Sie Design Sprints anwenden?

Design Sprints lassen sich für folgende Fälle gut verwenden:

  • Vision Sprint: Entwickeln und testen Sie eine Vision

  • Produktneu- und weiterentwicklung: Testen Sie Ihre neue Ideen bevor es an die Umsetzung geht

  • Projektstart: Ihr Team kann sich kennenlernen, baut Vertrauen auf und kann eine gemeinsame Projektvision und gemeinsame Ziele entwickeln

  • Projektneuausrichtung: Ihr Projektteam wurde neu aufgesetzt oder das alte Team benötigt neue Energie und Motivation, dann nutzen Sie den Sprint dazu

  • Business Model Discovery: Testen Sie neue Geschäftsmodelle

  • Product Roadmap Validation: Gewinnen Sie Klar- und Gewissheit für Ihre Produktentwicklung der nächsten 6 bis 12 Monate

  • Marketing Campaign Discovery: Bevor Sie mehrere Tausend-Euro in eine Kampagne stecken, testen Sie diese

  • Winning the Pitch | Getting the Budget: Um einen neuen Kunden von Ihrer Arbeit zu überzeugen, nutzen Sie einen Design Sprint, sodass Sie einen Prototyp als Lösung eines wichtigen Problems Ihres zukünftigen Kundens vorzeigen können (sowohl für interne Budgetkämpfe geeignet).

  • Creativity Day: Entwickeln Sie neue Ideen und Ansätze in diesem 1-Tagesformat und leiten Massnahmen ab

  • Startup Thrill: Gewinnen Sie in diesem 1-Tagesformat ein Gefühl wie Startups im Silicon Valley arbeiten

Warum sollten Sie einen Design Sprints anwenden?

Es reicht nicht mehr aus, ein “Qualitativ-hochwertiges Produkt" zu haben. Unternehmen brauchen das richtige Produkt. Unternehmen brauchen effektive Projektteams.

Collaboration und Co-Kreation sind unabdingbare Zutaten für Ihren Unternehmenserfolg.

Ein Design Sprint ist der schnellste Weg, um ein (neues) Team zusammenzubringen und um herauszufinden, ob es sich lohnt, in ein Projekt oder eine Produktidee zu investieren, ob ein Feature den Aufwand wert ist oder ob das existierende Wertversprechen wirklich noch gültig ist.

Ihr Team und Ihre Kunden werden den Design Sprint Ansatz lieben, weil das Rätselraten durch echten, greifbaren Fortschritt ersetzen wird.

Vorteile eines Design Sprints im Überblick:

  • Klarheit im Team über das Problem und die mögliche Lösung

  • Gewissheit über die bevorstehenden Aufgaben (Projektplan, Produktentwicklung)

  • Reduzierung der Opportunitätskosten für ein 5 FTE-Team, dass ein 12-Monatsprojekt um einen Monat verkürzt. Annahmen:

    • Interne Abstimmung = 25.000€

    • Externe Abstimmung = abhängig vom Agenturbudget

    • Vorzeitiger Projektabschluss = 25.000€

    • Emotionales (kaum messbares) Gefühl des frühen Erfolgs = ?€

    • Reduzierung der Projektmüdigkeit (Weniger Krankentage) = 6.000€

  • Höheres Mitarbeiterengagement und höhere Talentförderung

Wie sieht ein Design Sprint aus?

Bei AJ&Smart entwickelten wir den Design Sprint 2.0. Anstatt 5 Tagen, wie im Buch von Jake Knapp beschrieben, reduzierten wir den Prozess auf 4 Tage.

  • Am Tag 1 definieren wir , die Herausforderungen und den Umfang der Woche.

  • Am Tag 2 entscheiden wir, welche Herausforderungen an den Prototyp gestellt werden.

  • Am Tag 3 geht es um den schnellen Bau eines High-Fidelity-Prototypen.

  • Am Tag 4 wir dieser mit echten Nutzern getestet.

 
Design Sprint Wochenueberblick

Design Sprint Wochenueberblick

 

Wie sieht eine beispielhafte Teambesetzung aus?

  • Entscheidungsträger als absolutes Muss, CEO, Gründer, Produktmanager

  • Marketing: Wer ist dem Kunden nahe? CMO, Call Center, PR, Community Manager?

  • Experte: Wer hat Technologie-Expertise? CTO, IT Architekten?

  • Designer: Wer entwickelt den Prototypen?

  • Moderator: Wer kann Sie optimal durch den Prozess leiten?


Welche Tools helfen Ihnen beim Design Sprint?

Wie im Design Thinking, geht es darum,  möglichst viele Ideen visuell zu entwickeln. Als Team werden Sie viele Post-its und viel Platz auf Whiteboards. Fenstern oder Tafeln brauchen. Design Sprints werden in kurzen Zeitabschnitten durchgeführt. Ein Timer ist demnach ein unbedingtes Muss. Ich empfehle Ihnen zudem, in hochwertige Stifte (Sharpies) und Post-Its zu investieren. Damit macht das Arbeiten nicht nur mehr Spaß, sondern Sie werden mit Ihrem Team konkrete, umsetzbare Ergebnisse erzielen.

Was ist das genaue Ergebnis?

Das Ergebnis jeder Design-Sprint-Woche ist ein interaktiver Prototyp, der von echten Nutzern getestet wird und klare Erkenntnisse darüber liefert, was Sie als Nächstes angehen sollten. 

Der Prototyp ist kein "Wireframe" oder ein "Papier-Prototyp”. Es ist interaktiv und wirkt wir ein echtes Produkt, denn nur dann erhalten wir notwendiges und Aussagekräftiges Feedback unserer möglichen Kunden.

Der Design Sprint wird in der Regel mit einem finalen Report abgerundet, der Antworten auf die Herausforderung gibt, eine Lösung zum Problem aufzeigt und im Falle eines erfolgreichen Design Sprints eine Produkt-Roadmap skizziert (Welche Features in welcher Priorität umgesetzt werden sollten).


Was passiert nach einem Design Sprint?

Sobald Sie eine greifbare Darstellung Ihres Produkts oder eine Problemlösung für Ihr mögliches Projekt in der Hand und echte Einblicke in Ihre nächsten Schritte erhalten haben, wird das Treffen von Entscheidungen viel einfacher.

Mit einem zweiten Sprint, auch Iteration genannt, können Sie die Idee polieren, um sie serienreif zu machen oder Sie können den Prototyp nutzen, um die Idee weiter zu verkaufen und das Konzept auf Geschäftsmodellebene zu testen.


Was macht einen Design Sprint erfolgreich?

Design Sprints bauen auf Design Thinking Prinzipien auf. Wir vertrauen auf vier Prinzipien, die unsere Arbeit erleichtern.

Sie sollen hier kurz vorgestellt werden:

  1. Gemeinsam alleine: Es ist das wichtigste Prinzip. Wie in der Bibliothek arbeiten alle Teilnehmer auf ein gemeinsames Ziel hin. Wir ersetzen endlos-lange und destruktive Diskussionen mit Entscheidungen und Fortschritt.

  2. Nicht auf Kreativität verlassen: Die Übungen machen selbst Unternehmensberater wieder kreativ. Der Design Sprint benötigt keine kreative Gaben oder Talente. Jeder kann Boxen und Striche zeichnen.

  3. Zeigen ist besser als Diskutieren: Es gibt keine Diskussionen im Design Sprint. Durch (Vor-)Zeigen und Abstimmen wird der Gruppe geholfen, schnell Entscheidungen zu treffen. Der Entscheider hat letztlich das letzte Wort.

  4. Starten ist wichtiger als richtig liegen: Der Design Sprint zeigt den Teilnehmer, wie schnell wir in einem Team zu Ergebnissen kommen - ohne die gewohnt langatmigen Meetings.

Der Design Sprint ist zudem eine sehr intensive Gruppenarbeit, oft funktionsübergreifenden. Ernste Probleme - insbesondere für den Moderator - entstehen, wenn die Gruppe zu groß wird. Sieben Teilnehmer ist ideal. Gearbeitet wird von 9:30 Uhr bis 17 Uhr in konkreten, vorab definierten Abschnitten. In Summe, wird das Team auf 6 Arbeitsstunden netto kommen. Länger ist nicht besser! Vermeiden Sie es, Tage zusammen zu fassen, um den Prozess von 4 auf 3 Tage zu reduzieren, dass hat sich mehrfach als grosser Fehler bewiesen.

Ausserdem, werden Sie einen sehr guten Design Sprint Moderator benötigen. Dieser hat die Aufgaben:

  • Moderation

    • Vertrauen in den Process und in das Team

    • Involvement aller Teilnehmer garantieren

    • Händeln eines möglichen Unruhestifters

    • Zeitmanagement (z.B ist es sehr wichtig, keine Diskussionen aufkommen zu lassen)

    • Neutrale Sicht auf die Dinge einbringen

    • Diskussionen zusammenfassen

  • Beitrag von Fachwissen (Industrie, Markt, Produkt, Startups, Entrepreneurship, Tech)

  • Training der Methode (indirekt)

Letztlich, sollten im Design Sprint keine Laptops oder Handys benutzt werden - ausser in den erlaubten Übungen, die der Moderator ankündigt. Der Entscheidungsträger sollte die gleiche Person am Tag 1 und Tag 2 sein und die ganze Zeit zur Verfügung stehen. Wenn Sie das nicht gewährleisten können, gefährden Sie den Erfolg des Design Sprints.

Der Design Sprint sollte unbedingt im gleichen Raum stattfinden. Das hat den Vorteil, die Materialien und Ergebnisse hängen zu lassen, was für die Erstellung des Prototypen entscheiden ist. Es empfiehlt daher sich, eine Workshop-Location ausserhalb der gewöhnlichen Arbeitsumgebung zu buchen, sodass die Teilnehmer aus Ihren gewohnten Denk- und Verhaltensschema kommen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrem ersten Design Sprint. Wenn Sie frage haben oder noch etwas zögern, schreiben Sie mir gern eine Email (dh [at] danny holtschke [dot] com). Ich helfen Ihnen weiter.

Ressourcen

Hilfreiche Links zum Thema Design Sprints:


Hilfreiche Übungen, um intern Ihrem Chef oder Manager einen Design Sprint schmackhaft zu machen:

 

Hilfreiche Englisch-sprachige Artikel meiner ehemaligen Kollegen bei AJSmart, um tiefer in Design Sprints einzusteigen: