Was macht ein Startup erfolgreich?

Was ist der wichtigste Grund, warum Startups erfolgreich sind?

Diesen gibt es nicht!

Startup-Experten diskutieren und vertreten immer verschiedene Ansichten. Die Komplexität und der Erfolg eines Unternehmens kann nicht auf einzelne Parameter heruntergebrochen werden. 

Auch wenn wir immer nach der einen Erfolgskomponente suchen, die, wenn wir sie anwenden, uns erfolgreich macht.

Daran glaube ich nicht. Daher möchte ich eine Auswahl an Erfolgsprinzipien erfolgreicher Startup-Experten geben und diese mit den Erkenntnissen aus dem Startup Genome verbinden — sodass du qualifizierten und quantifizierten Ratschlägen folgen kannst.

Bill Gross beispielsweise sieht den wichtigsten Grund, warum Startups erfolgreich sind, nicht wie üblich in der Idee, im Team, in der Umsetzung, im Geschäftsmodell oder der Finanzierung. 

Auch wenn diese Punkte alle wichtig sind, ist seines Erachtens nach der wichtigste Grund der Zeitpunkt - das richtige Timing. Das richtige Timing eines Teams, einer Idee, der Umsetzung des Geschäftsmodells und richtigen Finanzierung ist entscheidend.

Wohingegen Startup Genome die nicht vorzeitige Skalierung als wichtigsten Grund definiert, warum Startups erfolgreich sind. 

Entlang von 5 Startup-Dimensionen hat Startup Genome herausgefunden, dass die richtige Skalierung in allen Dimension erfolgen muss, was die Herausforderung nicht gerade einfach macht. 

Erfahre nun, was, von mir ausgewählte, Startup-Experten in jeder Startup-Dimension raten, sodass dein Startup erfolgreich wird.

Bitte beachte: Ich beziehe mich in diesem Abschnitt vorrangig auf den zweiten Startup Genome Report und fasse die Erkenntnisse für dich zusammen. Die Daten wurden in den Jahren 2010 bis 2011 gesammelt - vor allem im Silicon Valley. In lokalen Startup Ökosystemen gibt es unterschiedliche Bedingungen für Startups, sodass einzelne Metriken, wie Finanzierungsbedarf eine andere Höhe aufweisen könnten.

PS: Du liest Teil 4 von 4 einer Serie über das Startup Genome Projekt - einer Initiative aus den Jahren 2010 bis 2012. Ich beziehe mich in diesem Abschnitt vorrangig auf den zweiten Report und fasse die Erkenntnisse für dich zusammen. Ich empfehle dir trotzdem, eine kostenlose Kopie des Reports herunter zu laden und zu studieren

  1. Teil: Der Startup Weg: Messbar & Wiederholbar

  2. Teil: Startup Finanzierung: Der verrückte Startup-Wahnsinn

  3. Teil: Startup-Fehler: Warum die meisten Startups scheitern!

  4. Teil: Startup-Erfolg: Was die wenigen Startups erfolgreich macht!

 

80/20 Fazit

Lektionen von Startup-Experten & Gründern

Im Folgenden erhältst du eine Zusammenfassung an Ratschlägen von 4 Startup-Experten, die in Verbindung mit Erkenntnissen aus dem Startup Genome stehen.

Die Startup-Experten sind:

Entlang der 5 Startup-Dimensionen kopiere ich hier die Ratschläge in Englischer Sprache. Warum in Englisch? Aus Faulheit. Nein.

Erstens, möchte ich den originalen Ton bewahren.
 
Zweitens, lebt die Startup-Welt von der englischen Sprache. Hier die ersten Begriffe und Zitate auf Englisch zu lesen, bereitet dich nicht nur vor, sondern gibt dir einen Eindruck.

Drittens, lass mich bitte im Kommentarbereich wissen, ob du eine Übersetzung wünscht!

Und bitte beachte: Die Daten wurden in 2010 bis 2011 gesammelt - vor allem im Silicon Valley. In lokalen Startup Ökosystemen gibt es unterschiedliche Bedingungen für Startups, sodass einzelne Metriken, wie Finanzierungsbedarf eine andere Höhe aufweisen könnten.

 

Quantifizierter Startup-Erfolg: Kunden

  • In der Entdeckungsphase sollte dein Fokus nicht auf dem Wachstum liegen. In der zweiten Phase, der Validierungsphase, solltest du dein Produkt kontinuierlich verbessern und langsam deinen Fokus auf’s Wachstum richten. In der Effizienzphase ebnest du den Weg fürr das extreme Kundenwachstum der letzten Phase.

  • Erfolglose Startups erreichen nicht die 100.000 Nutzer-Marke.

  • Erfolgreiche Startups wachsen 20 mal schneller als erfolglose Startups.

  • Startups brauchen in der Regel 2 bis 3 mal mehr Zeit, um den Markt und das Kundenproblem zu validieren. Dies zu unterschätzen, erzeugt häufig den Druck, vorzeitig zu skalieren.

  • Startups, die kein Geld von Investoren einsammeln, überschätzen die Marktgröße mit einem Faktor von 100.

  • Startup-Gründer überschätzen den Wert vor dem Produkt/Markt-Fit (ersten beiden Phasen) von IP um’s Dreifache.

  • Erfolglose Startups geben 2.3 mal mehr für die Kundengewinnung aus als erfolgreiche Startups.

  • Entlang aller Entwicklungsstufen ist die Kundengewinnung die größte Herausforderung.

Paul Graham

  • Having No Specific User in Mind - When designing for other people you have to be empirical.

  • Sacrificing Users to (Supposed) Profit - It is irresponsible not to think about business models. It's just ten times more irresponsible not to think about the product.

Steve Blank

  • Don’t assume you know what the customer wants.

  • Don’t fall into the "I know what features to build" flaw.

Sam Altman

  • Make something people want.

  • Figure out a way to get your product in front of users. Start manually.

  • Listen to what your users tells you, improve your product, and then listen again.

  • Figure out a way to get users at scale.

  • Obsess about your growth rate, and never stop.

David Cummings

  • Sell “painkillers”. Not vitamins.

 

Quantifizierter Startup-Erfolg: Produkt

  • Kaum ein Startup-Gründer sieht die Entwicklung eines Produkt als Herausforderung.

  • Startups, die einmal ihren Produktfokus ändern, sammeln 2.5 mal mehr Geld ein und wachsen 3.6 mal schneller als Startups, die ihren Produktfokus gar nicht oder mehr als 2 mal ändern.

  • Erfolglose Startups schreiben 3.4 mal mehr Zeilen Code in der Entdeckungsphase und 2,25-mal mehr Code in Effizienzphase als erfolgreiche Startups.

  • Erfolglose Start lagern 5 mal so viel ihrer Produktentwicklung aus als erfolgreiche Startups.

  • In der Entdeckungsphase konzentrieren sich 60% der erfolglosen Startups auf die Validierung ihres Produktes. Wohingegen 80% der erfolgreichen Startups sich auf die Entdeckung eines Problems konzentrieren.

  • Produkt/Markt-Fit wird zur zentralen Herausforderung in der Validierungsphase.

Paul Graham

  • Derivative Idea - it seems like the best problems to solve are ones that affects you personally.

  • Choosing the Wrong Platform - Hire good programmers and let them choose.

  • Slowness in Launching - Force yourself to launch something fairly quickly.

  • Launching Too Early - Think about what you plan to do, identify a core that's both (a) useful on its own and (b) something that can be incrementally expanded into the whole project, and then get that done as soon as possible.

Steve Blank

  • Don’t assume you know what the customer wants.

  • Don’t focus on the launch date.

Sam Altman

  • The best startup ideas are the ones that seem like bad ideas but are good ideas.

  • Eventually, the company needs to evolve to become a mission that everyone, but especially the founders, are exceptionally dedicated to.

David Cummings

  • Even great products need marketing.

  • Create “painkillers”. Not vitamins.

 

Quantifizierter Startup-Erfolg: Team

  • Mit Ausnahme des Startup-Gründerteams und Teilzeitbeschäftigter bleibt die Teamgröße überdie ersten 3 Stufen hinweg relativ konstant.

  • Solo-Gründer ändern das Geschäftsmodell selten (sprich: bleiben wahrscheinlich erfolglos) und brauchen 3.6x mal länger um zur 4. Skalierung zu kommen - im Vergleich zu einem Gründungsteam mit 2 Gründern.

  • Businessfokussierte Gründungsteams konzentrieren sich 6 mal mehr auf vertriebsgetriebene Geschäftsmodelle. Wohingegen technologiefokussierte Gründungsteams sich 3 mal mehr produktgetriebenen Geschäftsmodellen widmen.

  • Ausgewogene Teams - mit einem Ingenieur und BWLer - sammeln 30% mehr Geld ein, gewinnen 2.9 mal mehr Nutzer und scheitern nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 19%.

  • Die Teamgröße von erfolglosen Startups ist 3 mal größer als die von erfolgreichen Startups.

  • Bereitwillige Investoren haben keinen Einfluss auf die Erfolgswahrscheinlichkeit der Startups. Die richtigen Mentoren hingegen helfen einem Startup, Geld einzusammeln und Fortschritte beiKunden und mit dem Produkt zu erzielen.

Paul Graham

  • A Half-Hearted Effort - Startups Take Over Your Life. The biggest mistake you can make is not to try hard enough.

  • Single Founder - "I can't let my friends down." This is one of the most powerful forces in human nature, and it's missing when there's just one founder.

  • Fights Between Founders - Be careful about co-founders. Most of the disputes I've seen between founders could have been avoided if they'd been more careful about who they started a company with. Lese: Mean People Fail.

  • Not Wanting to Get Your Hands Dirty - If you want to start a startup, you have to face the fact that you can't just hack. At least one hacker will have to spend some of the time doing business stuff. You need to SELL.

  • Hiring Bad Programmers - Find a friendly, good programmer to help you hire people.

  • A Half-Hearted Effort - Startups Take Over Your Life. The biggest mistake you can make is not to try hard enough.

Steve Blank

  • Don’t emphasize execution over testing, learning and iteration

  • Don’t confuse traditional job titles with startup's needs

  • Don’t Execute on a sales and marketing plan

  • Don’t manage by crisis, which leads to a death spiral

Sam Altman

  • Have at least one technical founder on the team.

  • Become formidable. Also become tough.

  • Learn to ask for what you want.

  • Ignore what the press says about you, especially if it’s complimentary.

  • Hire the best people you can. Smart, effective people are critical to success.

  • Fire people quickly when you make hiring mistakes.

  • Don’t work with people you don’t have a good feeling about.

  • Focus intensely on the things that do matter. Every day, figure out what the 2 or 3 most important things for you to do are.

  • Do what it takes and don’t make up excuses.

  • Learn to manage people. Make sure your employees are happy. Don’t ignore this.

  • Don’t underestimate the importance of personal connections.

  • Work really hard. Everyone wants a secret to success other than this; if it exists, I haven’t found it yet.

  • Keep doing this for 10 years.

David Cummings

  • Embrace your constraints.

  • Focus on one thing and do it well.

  • Culture matters.

 

Quantifizierter Startup-Erfolg: Finanzen

  • 93% der erfolglosen Startups erreichen nie die $100.000 Umsatz pro Monat Schwelle.

  • Startup-Gründer, die lernen, sind erfolgreicher. Startups, die hilfreiche Mentoren besitzen, die richtigen Metriken messen und von Startup-Experten lernen, sammeln 7 malmehr Geld ein und derenKundenzahl wächst 3.5 mal schneller.

  • Viele Investoren geben 2-3 mal zu viel Kapital in Startups, die noch keine Problemlösung validiert haben.

  • Investoren verteilen zudem zu viel Geld in BWL-Startup-Gründer ohne technische Expertise, obwohl die Daten zeigen, dass diese Teams weitaus geringere Erfolgschancen besitzen.

  • Erfolglose Startups vor der Skalierungsphase sind in der Regel zweimal höher bewertet als erfolgreiche Startups und sammeln 3 mal mehr Geld ein.

Tipp: Sammle viel Geld ein, nachdem du deinen Produkt/Markt-Fit gefunden hast. Empfohlene Höhe der Finanzierungsrunden pro Entwicklungsstufe:

  • Entdeckung: 10-50k

  • Validierung: 100k-1.5M je nach Art

  • Effizienz: 0 (Es wird empfohlen zu warten, weil du in der vierten Stufe 4 eine weitaus höhere Bewertung für dein Startup erhältst)

  • Skalierung: 1,5 - 7 M je nach Typ

Paul Graham

  • Raising Too Little Money - Spend practically nothing, and make your initial goal simply to build a solid prototype. This gives you maximum flexibility.

  • Spending Too Much - Be relentlessly resourceful.

  • Raising Too Much Money - Paul advises founders who go on to seek VC money to take the first reasonable deal they get. Bargain-hunting among investors is a waste of time.

  • Poor Investor Management - If things go well, this shouldn't matter.

Sam Altman

  • Keep your burn rate very low until you’re sure you’ve built something people love.

  • Read this before you raise money.

  • Generate revenue early in the life of your company.

  • Ignore acquisition interest until you are sure you want to sell.

David Cummings

  • The startup with the most money doesn’t always win.

 

Quantifizierter Startup-Erfolg: Geschäftsmodell

Die Zeit, die ein Startup benötigt, um durch die ersten Entwicklungsstufen zu schreiten, ist viel länger als die erstmaligen Startup-Gründer einplanen. Viele erliegen dem Glauben, dass sie in der Lage sind, Stufe 1 (Entdeckung) innerhalb eines Monats abzuschließen.
Die meisten erfolgreichen Gründern werden vom Impact ihres Startups angetrieben - nicht vom Geld.

Paul Graham

  • Marginal Niche - It's not that people don’t think of grand ideas, but they decide to pursue smaller ones because they seem safer.

  • Obstinacy - Don't get too attached to your original plan, because it's probably wrong. Pivots are more common than one might think.

  • Good Location - Startups prosper in some places and not others.

Steve Blank

  • Don’t write a business plan. Allow for trial and error.

  • Don’t prematurely scale your company based on a presumption of success

Sam Altman

  • You should start with an idea, not a company. On the other hand, when you have a “company” that you feel pressure to commit to an idea too quickly. Once you’ve shifted from “interesting project” to “company” mode, be decisive and act quickly.

  • In addition to building a great product, if you want to be really successful, you also have to build a great company.

  • Prefer a fast-growing market to a large but slow-growing one.

  • Have a strategy. Most people don’t. Occasionally take a little bit of time to think about how you’re executing against your strategy.

David Cummings

  • Good timing is better than good luck.

 

Attribute, die keinen Einfluss auf den Startup-Erfolg haben

Interessanterweise haben Bjoern und Max auch festgestellt, welche Attribute keinen Einfluss auf Startup-Erfolg haben:

  • Alter

  • Geschlecht

  • Bildungsgrad

  • Ob Startup-Mitgründer einander kannten

  • Unternehmerische Erfahrung

  • Anzahl von Produkten

  • Standort (Lies: Startup Hub)

Falls du einige der Erkenntnisse visuell aufbereitet sehen möchtest, schaue dir bitte folgende Infografik an.

Source: http://visual.ly/why-startups-fail

Source: http://visual.ly/why-startups-fail

 

Berichte vom Scheitern

Berichte von Startup-Gründern übers Scheitern helfen genauso wie die eigentlichen Erfolgsprinzipien, oder?

Genauso wie andere Startup-Experten, wie Jason Fried von 37Signals, denke ich nicht, dass spezifische Berichte des Scheiterns helfen! Daher teile ich keine.

Jeder Moment und jede Situation ist einzigartig. 

Warum sollten wir dann versuchen, die Fehler in Erfolgsprinzipien umzuwandeln. Ich wende stattdessen Erfolgsprinzipien an, von denen wir wissen, dass sie zu Erfolg führen! Ich möchte nicht ‘umgekehrten’ Fehleranalysen folgen und annehmen, dass dies zu Erfolg führt.

 

Abschliessende Gedanken

Startup-Experten sind sich einig. Erstelle ein Konzept. Investiere Zeit eine durchdachten Planung und recherchiere zahlreiche Handlungsoptionen und entscheide dich für eine.

Sei jedoch während der Umsetzung extrem flexibel, weil es immer auf die Umsetzung ankommt - nicht auf die Planung. Folge nicht kopflos deinem Plan. Nach der Planung fängt die eigentliche Arbeit erst an, weil du hellwach sein musst, dich auf Eventualitäten einzulassen. Sei dir aber auch bewusst, dass nicht jede Eventualität dir weiterhilft.

Das ist die Kunst des Unternehmerseins - die sich spontan ergebenden Möglichkeiten schnell zu evaluieren und zu entscheiden, ob eine Kursänderung zu erfolgen hat oder eben nicht.

Du erhöhst deine unternehmerischen Erfolgschancen, wenn du ein durchdachtes Konzept hast, fleißig bei der Umsetzung bist und flexibel auf Neues reagierst.

 

—Über den Autor: Danny möchte Studenten & Absolventen durch Startup Geist helfen, ihre unternehmerischen Träume zu entdecken und diese fokussiert, produktiv und achtsam zu realisieren. Entdecke auch du deinen StartupGeist und hole dir eines von Danny's 5 eBooks.

Ressourcen